Pastoralraum Frenke-Ergolz

℅ Pfarrei Dreikönig
Mühlemattstrasse 5
4414 Füllinsdorf / Suisse
Tel. +41 61 901 55 06
Fax +41 61 901 55 19
E-Mail info@pfarrei-dreikoenig.ch

 

Die Thesen der Frauen – Maria 2.0

Es ist für unsere Kirche ein beschämendes Ereignis: Engagierte katholische Frauen greifen den Thesenanschlag Martin Luthers auf. Historisch nicht sicher, ob Luther seine 95 Thesen 1517 eigenhändig an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg schlug, ist es jedoch sicher, dass die Frauen überall in Deutschland ihre Thesen an unzählige Portale von Kathedralen und Kirchen geschlagen haben. In einem ... →Weiterlesen

Bekenntnis zu einer diakonischen Kirche

Bericht des Pastoralraumes Frenke-Ergolz für den Jahresbericht der röm.-kath. Landeskirche Obwohl auch das örtliche kirchliche Leben im Jahr 2020 von der Corona-Pandemie geprägt und herausgefordert war, wurden im Pastoralraum wichtige Themen diskutiert, konkrete Praxis laut und sichtbar sowie in Neuem oder Anderem ausprobiert und in Lernerfahrungen variiert. Auch wurde mit dem regionalen ... →Weiterlesen

Fastenopfer braucht Ihre Hilfe!

Fastenopfer bittet um SpendenKeine Gottesdienste, keine Suppentage, keine Aktionen: Die kirchlichen Hilfswerke verzeichnen derzeit einen drastischen Rückgang der Spenden. Bitte helfen Sie! Vergesst nicht die Menschen im globalen Süden. Die Projekte der Hilfswerke bedeuten Leben und Hoffnung für alle. Wir sind Eine Welt. Merci beaucoup!Postkonto 60-19191-7 bzw. IBAN: CH16 0900 0000 6001 ... →Weiterlesen

Wir unterstützen die Aktivist*innen in Polen!

Manchmal fühlt es sich an wie der berühmte, aber vergebliche Kampf  Don Quijotes gegen die Windmühlen. Letztlich macht es nur ein weiteres Mal fassungslos, wie mitten in Europa aufgrund einer unheiligen Allianz reaktionärer Kräfte in Kirche und Staat und deren grossen Einflusses Menschen für menschenrechtliches Engagement vor Gericht gestellt werden und ihnen eine Haftstrafe von bis zu ... →Weiterlesen

„Die Tradition der Unterdrückten…

…belehrt uns darüber, dass der ‚Ausnahmezustand’, in dem wir leben, die Regel ist“, schrieb Walter Benjamin auf der Flucht vor den Nazis. – Das trifft auf die Geflüchteten in den Lagern zu, auf die Menschen in den Ländern, in denen Krieg herrscht oder der Hunger; es trifft zu auf die Menschen in den Elendsvierteln der Grossstädte dieser Welt, auf die Obdachlosen mitten unter uns. Ihnen allen setzt ... →Weiterlesen

<< Apr 2021 >>
MDMDFSS
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2